Facebook, Instagram und Co. – Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit dringend gesucht!

Engagiere dich in der Öffentlichkeitsarbeit und Social Media

Solche oder ähnliche Gesuche werden uns oft zugeschickt. Viele gemeinnützige Organisationen suchen händeringend nach „Social-Media-Expert:innen“, „Passionierten Texter:innen“ oder „ÖA-Allrounder“.

Warum wird in diesem Bereich so viel Unterstützung gebraucht?
Öffentlichkeitsarbeit ist die Kommunikation einer Organisation nach außen. Indem Informationen nach Außen gegeben werden und eine Organisation sich auf eine bestimmte Art und Weise darstellt, will sie auf ihre Anliegen aufmerksam machen und bestimmte Ziele erreichen. Ziele können zum Beispiel sein:
• Freiwillige finden
• Potenzielle Klient:innen oder Nutzer:innen informieren
• Neue Spender:innen oder Kooperationspartner:innen gewinnen
• Besucher:innen aufmerksam machen auf eigene Veranstaltungen
• uvm.
All das sind wichtige Punkte für gemeinnützige Vereinen – und deshalb ist Öffentlichkeitsarbeit so ein wesentlicher Kern. Nur leider fehlen oft die Finanzen und damit Personal (und Know-How) für diese Aufgabe.

Was erwartet mich als Freiwillige:r?
Wer eine Organisation in der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt, ist meistens eng an das Leitungsteam und/oder die anderen Mitarbeitenden angebunden. Sie als Freiwillige:r mit dieser Aufgabe müssen wissen, was in der Organisation passiert und tragen alle relevanten Informationen nach außen. Dafür werden Sie auf dem Laufenden gehalten, bekommen Einblicke in die Arbeit der Organisation, ihre Ziele, ihre Wirkung und vieles mehr.

Was gibt es im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zu tun?
Sie können Öffentlichkeitsarbeit online betreiben (Social Media, Webseite) oder offline (Event, Flyer). Sie können einen Blog, YouTube-Kanal oder Podcast starten oder durch E-Mail-/Print-Newsletter den direkten Kontakt zu den verschiedenen Zielgruppen der Organisation herstellen. Sie können Kontakt zur Presse aufbauen oder sogar Werbeanzeigen schalten. Und vieles mehr!
Die Menge an Möglichkeiten soll Sie nun auf keinen Fall einschüchtern. Als das sind Ideen. Wagen Sie sich Schritt für Schritt daran und schauen Sie, was Ihnen Freude bereitet und was der Organisationen tatsächlich nutzt.

Was sollte ich mitbringen?
Die Anforderungen an die Freiwilligen bezüglich Vorerfahrungen sind von Organisation zu Organisation sehr unterschiedlich. Manche wünschen sich schon „Expert:innen“, da es dort bisher sehr wenig Know-How gibt und die zeitlichen Ressourcen der Mitarbeitenden zur Begleitung und Einarbeitung sehr knapp sind. Andere Organisationen bauen die Öffentlichkeitsarbeit gerne zusammen mit Freiwilligen auf, können Fortbildungen anbieten und/oder unterstützen (finanziell) Fortbildungen und haben bisher schon erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit gesammelt, welche an die Freiwilligen weitergegeben werden können. Hier können auch weniger erfahrene Freiwillige durchstarten.

Bild: canva