Tatendrang Logo

SPENDEN

Wie ehrenamtliche Lernförderung Kindern eine bessere Zukunft ermöglicht

hrenamtlich engagieren in der Lernförderung

Wer kennt das nicht aus der eigenen Schul- oder Ausbildungszeit? Es gibt manchmal Phasen, da läuft es nicht rund: Der Lernstoff ist ein Buch mit sieben Siegeln, die Noten werden schlechter, die Motivation auch. Doch wie kommt man aus diesem Tief wieder heraus und behält den Anschluss?

Mit Lernförderung – also der Unterstützung von Menschen, die sich Zeit nehmen, den Lernstoff gemeinsam durchzugehen und die so lange Mut machen, bis sich wieder Erfolge und damit Selbstvertrauen einstellen.

Was ist Lernförderung?

Lesen, Schreiben und Rechnen sind Kernkompetenzen und somit nicht nur unverzichtbare Grundlage für eine erfolgreiche Bildungskarriere, sondern auch eine Voraussetzung für soziale und kulturelle Teilhabe an unserer Gesellschaft. „Eine gute Lesefertigkeit ist und bleibt eine wichtige Kernkompetenz von Schülerinnen und Schülern“, betont auch der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung Udo Beckmann.

Warum haben viele Kinder und Jugendliche schulische Probleme?

Diese oft als selbstverständlich wahrgenommenen Fähigkeiten sind nicht für jedes Kind leicht zu erlernen. Die Eltern können aufgrund fehlender Sprachkenntnisse oder geringer Schulbildung nicht helfen oder sie haben keine Zeit, weil sie alleinerziehend oder in prekären Arbeitsverhältnissen beschäftigt sind. In München leben auch viele Jugendliche, die ohne ihre Familie nach Deutschland geflüchtet sind und sich seither alleine durchschlagen müssen.

Wie kann Lernunterstützung helfen?

Eine ehrenamtliche Lernförderung kann bei den Kindern und Jugendlichen schon in kurzer Zeit viel bewirken. Es geht dabei vor allem darum, das Selbstwertgefühl und die Motivation zu stärken. Als freiwillig Engagierte:r können Sie Ihre Talente und Ihr Wissen sehr vielseitig einbringen: von der Hausaufgabenbetreuung in Kleingruppen über die 1:1 Leseförderung oder Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung bis hin zur Unterstützung als Mentor:in und Pat:in. Gerade auch bei pandemiebedingten Lernrückständen profitieren besonders Kinder und Jugendliche mit erhöhtem Sprach- und Lernförderbedarf von der individuellen Förderung.

freiwilliges engagement in der lernförderung

Welche Möglichkeiten der ehrenamtlichen Lernförderung gibt es in München?

Verhelfen Sie mit Ihrem Know-how Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu besseren schulischen Leistungen und damit zu einem erfolgreichen Bildungsabschluss. TATENDRANG vermittelt Sie gerne an einen unseren zahlreichen gemeinnützigen Kooperationspartner, die sich für Kinder und Jugendliche stark machen. Mögliche ehrenamtliche Aufgaben sind:

  • Leseförderung 1:1 für Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund
  • Hausaufgabenbetreuung für Grundschulkinder
  • Hausaufgabenbetreuung für Kinder in Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete
    Lernpatenschaften
  • Bildungspatenschaften für Grundschulkinder
  • Nachhilfe in einzelnen Fächern für Grund- und Mittelschüler:innen
  • Prüfungsvorbereitung für Mittelschüler:innen
  • Deutschlernen mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen
  • Nachhilfe in einzelnen Fächern für Geflüchtete in der Berufsausbildung
  • Prüfungsvorbereitung für Geflüchtete in Berufsausbildung
  • Begleitung durch die Ausbildung als Jobmentor:in
  • Lernförderung für junge Erwachsene mit Behinderung
  • Kurse für Menschen mit Behinderung

Muss ich Lehrer:in oder Pädagog:in sein, um ehrenamtlich Lernunterstützung geben zu können?

Ein pädagogischer Hintergrund ist in der Regel nicht notwendig. Bei diesem freiwilligen Engagement zählen vor allem die “Soft Skills”.

  • Freude am Umgang mit jungen Menschen
  • die Fähigkeit, Sachverhalte verständlich in einfacher Sprache zu erklären
  • Geduld und Empathie
  • Zeit für regelmäßige Lerntreffen (einmal pro Woche 1-2 Stunden)
  • Bereitschaft, einen bestimmten Zeitraum zu Verfügung zu stehen (z. B. ein Halbjahr oder Schuljahr)

Welche rechtlichen Anforderungen gibt es?

Für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist ein erweitertes Führungszeugnis notwendig. Dies muss alle 5 Jahre erneuert werden.

Gut zu wissen:

Die Ehrenamtlichen sind nicht für den Lernerfolg verantwortlich! Aber Sie können mit Ihrer Zuwendung einen wichtigen Beitrag für mehr Bildungsgerechtigkeit leisten. Informieren Sie sich in unserer Online-Suche über Engagement-Angebote und vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.

Kostenlose Weiterbildung für Ehrenamtliche in der Lernförderung

Das Fortbildunsangebot der Lernpaten-Akademie richtet sich an Ehrenamtliche, die im Stadtgebiet München in der Lernunterstützung aktiv sind. Dort erhalten Sie Tipps zur zur Deutsch-, Mathe- und Leseförderung. Oder wie Sie Ihre Lernbeziehung erfolgreich gestalten.